Bordell Berlin + Ritter 11 + Laufhaus + Adult Entertainment + Etablissement + Brothel + Girls + Freudenhaus + Puff + Tiffany Berlin + Bordello + Erotik

Doktorspiele

Ein Beitrag von Pussy

Das schauen wir uns genauer an. Bitte setzen Sie sich auf den Stuhl und spreizen Sie ihre Schenkel … noch ein bisschen weiter, damit ich alles ganz genau sehen kann. Jetzt werde ich ein Spekulum einführen. Ich öffne ganz langsam mit den Fingerspitzen ihre Schamlippen und stecke das Spekulum ganz tief hinein.” “Uh … ah …, ja!”

In Rollenspielen können sich manche Männer freier ausleben. Es fällt ihnen viel leichter ihre Vorlieben zu genießen. Bei Doktor-Spielen gibt es drei Möglichkeiten sich zu entfalten: Entweder bist du der Arzt, der die Anweisungen an die Patientin gibt, die Untersuchungen leitet, du sagst was passieren soll. Oder du bist der Patient, um dich wird sich die Krankenschwester kümmern, du bist der, der von der Ärztin untersucht wird und an dem sie spezielle Behandlungen vornimmt. Ihr könnt auch zwischendurch einfach die Rollen tauschen und aus den eigentlichen Rollenmustern ausbrechen. Normalerweise ist der Arzt aktiv, bestimmend, autoritär und der Patient passiv, gefügig, unterlegen. Je nach Lust oder sexuellen Vorlieben kannst du geben oder nehmen. Je nachdem wie du deine Rolle spielst, kannst du das Spiel immer anders gestalten. Auch als Arzt kannst du dich den erotischen Wünschen deiner dominanten Patientin fügen.girl_6

Bei einigen Doktorspielen verbinden sich “Arzt-Sex” auch mit bevorzugten SM-Praktiken und Fetisch. Liebhaber dieser Spiel-Arten können hierbei voll zu ihrem Genuss kommen, denn es gibt sehr viele Objekte, die du für erotische Aktivitäten nutzen kannst – z. B. das Spekulum, das Scheide oder Anus offen hält; ein Metall-Katheter, der Männern eingeführt wird oder OP-Handschuhe aus Gummi mit denen du dich berühren lassen kannst. Einige dieser Fetisch-Objekte gibt es im Bordell Tiffany, alles andere was du magst bringst du bitte mit. Damit lassen sich dein Körper oder der deiner Lustspenderin ganz anders stimulieren als nur mit den Händen, Lippen oder deinem Luststab. Alleine schon den weißen Arztkittel kannst du als Fetisch betrachten – dieses frische, gestärkte Leinen entfacht Fantasien und sein Träger fühlt sich allmächtig, klug, gebieterisch, fingerfertig, adrett.

Natürlich darfst du bei Doktorspielen die Anatomie deiner Gespielin besonders intensiv erforschen. Das Anschauen und Berühren ihres Kitzlers, der Vulva und Schamlippen usw. Dabei kommen sowohl die, die sich gern anschauen lassen als auch die, die gerne betrachten in den Genuss ihrer Vorliebe.

Doktor-Spiele eigenen sich auch sehr gut für Dreier mit bisexuellen Neigungen. Es kann immer einegirl_10 Krankenschwester/Pfleger oder ein/e andere/r Arzt/Ärztin dazukommen.

Doktorspiele sind sehr nah an der Wirklichkeit. Jeder von uns kennt die Situation in einer Arzt-Praxis und kann sich darum leicht in die Rollen hineinversetzen. Als Arzt/Ärztin greifst du in die Intimsphäre ein, er/sie muss sich entblößen und weiß nie was gleich passiert. Darin liegt genau der Reiz eines solchen Rollenspiels. Auch die Verbalerotik ist beim Rollenspiel sehr wichtig. Sie sollte das Treiben untermalen, die Fantasie für dich vervollkommnen. Eine gute “Gesprächspartnerin”, die ihr “Handwerk” versteht verschaffen dir die gewünschte Befriedigung.top

Mit Sicherheit fesselnd

Ein Beitrag von Pussy
Fesselspiele

Fesselspiele

Wenn Fesseln, Schmerz und Hilflosigkeit Bestandteile deiner Sex-Gelüste sind, dann kann es passieren, dass Grenzen überschritten werden.

Wenn du bei in einem fesselnden Rollenspiel “Nein, aufhören!” schreist, kann womöglich deine Partnerin glauben, das gehört zu deiner Rolle, zum Spiel, und macht einfach weiter. Deshalb benutzen S/M-Liebhaber stets ein sogenanntes “Sicherheitswort”, das die Bedeutung hat, das “Spiel” sofort zu beenden. Meist handelt es sich um ein unverfängliches Wort, damit dann keine Zweifel über deren Bedeutung aufkommen, wie  zum Beispiel: “Schneeflocke”.

Sadomasochismus und Bondage setzen großes Vertrauen voraus. Was für dich ein Kick ist, kann für andere Menschen ein schmerzliches, unschönes Erlebnis sein oder an ein solches erinnern. Was immer du tust, du und deine Gespielin, ihr solltet euch wohl dabei fühlen. Erlaube nur jemandem dem du vertraust dich zu fesseln und sage, wenn dir etwas nicht gefällt.

Sexfantasien: das Tanzgirl

Ein Beitrag von Tiffany
schöne Stange

schöne Stange

Du betrittst einen Raum, gedimmtes Licht und Musik spielt. Er ist leer. Nur ein rassiges Girl schlängelt sich lasziv an einer Tabledance-Stange zum Rhythmus der Klänge. Farbige Lichtpunkte, die von der Discokugel an der Decke, durch den Raum schwirren, wie Glühwürmchen in einer lauen Sommernacht, landen auch immer wieder auf dem Körper dieser reizvollen Tänzerin.
Sie trägt ein Hauch von Nichts, das wunderbar ihren schlanken Körper zeigt. Ihre zarten Nippel sind mit kleinen funkelnden Herzchen bedeckt, an denen kleine Trotteln baumeln, die sich ebenfalls im Takt zur Musik und ihrer Trägerin bewegen.

Gerade dreht sie sich zur Stange und schlingt graziös ein Bein um diese. Mit beiden Händen, hält sie sich dort fest, kreist mit dem Becken ein paar mal hin und her und dreht sich nun um die Stange herum.

Du stehst immer noch mitten im Saal und siehst ihr zu, als sie dich erblickt und wortlos mit einer Hand zu einem Tisch winkt. Dort steht nur ein Stuhl und bereits ein Eiskübel, mit einer gekühlten Flasche Champagner und einem Glas. Du nimmst gerne an und Platz. Gießt dir etwas Champagner ein und genießt beides – das Girl und das edle Getränk.

Deine Augen ruhen auf ihrem wohlgeformten Körper. Du lässt den Blick schweifen von ihren süßen Tittchen zu ihrem knackigen Po. Weiter auf ihre schönen langen Beine, die in Strümpfen, befestigt an Strapsen, auf sehr hohen High Heels, gekonnt das Gleichgewicht behalten.

In diesem Moment kommt sie mit geschmeidigem Gang und provokantem Hüftschwung auf dich zu, bleibt vor dir stehen und stellt einen Fuß genau zwischen deine Beine auf den Stuhl. Sie stemmt ihre eine Hand in die Hüfte und nimmt mit der anderen dein Glas, nippt daran, taucht dann zwei Finger ein und fährt sich mit diesen champagnerfeuchten Fingern in ihren String-Tanga. Du willst nach dem kleinen Stückchen Stoff fassen, es herunter ziehen, um mit deiner Zunge das edle Nass von ihr zu lecken, doch sie hält dich davon ab. Sie hat den Strumpf vom Straps gelöst und du darfst ihr mit den Zähnen diesen vom Bein ziehen. Zwischendurch bedeckst du ihren Oberschenkel mit sanften Küssen. Das Gleiche mit dem anderen Bein. Sie geht wieder zur Stange zurück und beginnt erneut sich zur Musik zu bewegen. Du sitzt regungslos da und willst nur eines …

Nun kommt das Tanzgirl zurück und kniet sich vor dich, öffnet geübt deine Hose und holt deinen bereits festen Schwanz in die Freiheit. Gönnerhaft lehnst du dich zurück und freust dich auf ein feuchtes Zungenspiel. Doch weit gefehlt. Die Schöne möchte dich ein wenig zappeln lassen. Langsam nimmt sie ihren abgestreiften Strumpf zur Hand, wickelt je ein Ende um ihre Handflächen. Verheißungsvoll lächelt sie dich an, schlingt den Strumpf um deine Peniswurzel und zieht zu. Jetzt gönnt diese Gespielin dir das erwartete Zungenspiel, lässt kurz vor deinem Kommen von dir ab und zieht fester zu. Das wiederholt sie so oft bis du beinahe explodierst.

Sexfantasien: Aber, Herr Doktor …

Ein Beitrag von Tiffany
sexfantasie

Aber, Herr Doktor...

Eine schöne Frau, in einem sexy Outfit, betritt eine Arztpraxis.

Sie trägt einen besonders kurzen Rock, so dass die schwarze Spitze ihrer Strümpfe beinahe zu sehen ist. Ihre Bluse schmiegt sich hauteng an ihren wohlgeformten Oberkörper und ihre beiden prallen Brüste, gebettet in zwei Körbchen aus ebenfalls schwarzer Spitze, gucken frech aus dem Ausschnitt heraus. Man möchte meinen, dass nur der Knopf der Bluse sie noch davon abhalten kann herauszuspringen. Als sie weiter durch das Zimmer auf den Doktor zuschreitet, hüpft ihr schöner Busen erwartungsfreudig leicht auf und ab. Sie trägt extrahohe Stilettos. Mit sexy Hüftschwung geht sie durch den Raum, dabei springt ihr Rock mit jedem Schritt ein Stück auf und bringt, für den Bruchteil einer Sekunde, sein kaum übersehbares Geheimnis zu Tage. Diese Patientin trägt keinen Slip. Der Doktor beobachtet genüsslich, wie sie sich, geschmeidig wie eine Katze, auf den Gynstuhl zubewegt. Da fällt ihr die Handtasche aus der Hand und statt in die Hocke zu gehen um die Tasche so wieder aufzuheben, bückt sie sich einfach und streckt ihren hübschen, knackigen Po in seine Richtung. Ihm offenbart sich ein wunderbares Bild. Als sie in dieser Position fast das Gleichgewicht verliert, macht sie mit dem einem Fuß einen Schritt zur Seite und dem Doktor bietet sich ein Anblick höchster Wonne.

Mit sichtbarer Erregung steht er nun auf, geht schnurstracks auf die schöne Unbekannte zu und wortlos gibt er ihr zu verstehen, sie möge sich auf den Gynstuhl setzen und ihre Beine in die dafür vorgesehenen Halterungen legen. Anstandslos fügt sie sich seinem Willen. Unaufgefordert öffnet sie nun langsam auch ihre Bluse. Und ein schöner voller Busen kommt zum Vorschein. Aus seinem Blickwinkel bietet sich dem Doktor die vollkommene Aussicht. Endlich kann er seine Hose öffnen und mit seiner Untersuchung beginnen - er braucht dazu vorerst nur dieses eine Instrument …

Sexfantasien – Fesselnde Verführung

Ein Beitrag von Tiffany
Fessel-Spiele

Fesselnde Spiele im Bordell

Du bist splitternackt und lässt dich bereitwillig fesseln. Jetzt bist du ganz allein im Zimmer. Du siehst dich um. Gedimmtes Licht verströmt intime Atmosphäre, das Bett ist groß, mit vielen Kissen und es sieht gemütlich aus. Für einen Moment wünscht du dir auf diesem Bett zu liegen und nicht in einer etwas unbequemen Stellung hier so nackt im Zimmer zu stehen. Die Fesseln sind fest, keine Chance sich zu befreien. Was das Zimmer wohl alles schon zu sehen bekommen hat? Wenn Wände reden könnten. Du stellst dir wollüstige Girls in sexy Dessous vor, die sich schamlos küssen und streicheln. Deine Fantasie will gerade mit dir auf Reisen gehen, als die Tür geöffnet wird.

Die zwei hinreißenden Mädels in absolut scharfen Dessous, halterlosen Strümpfen und auf High Heels, die du dir ausgewählt hast, kommen jetzt herein. Sie beachten dich nicht, sind nur mit sich beschäftigt. Sie gehen zum Bett und lassen sich darauf nieder. Sofort beginnen die Zwei sich zärtlich zu streicheln. Eine der Beiden zieht der anderen zuerst den BH aus. Ihre schönen Brüste kommen zum Vorschein und die Andere beginnt sie zu liebkosen. Jetzt folgt der kleine Tanga. Das nackte Mädchen kniet nun auf dem Bett und du kannst ihre volle Schönheit bewundern. Sie streichelt sich selbst. Das andere Girl kommt im sexy Gang auf dich zu und hält dir den Tanga vor dein Gesicht. Sie lächelt kokett und gibt dir einen hingebungsvollen Zungenkuss. Dann dreht sie sich um, öffnet ihren BH, zieht ihn aus und lässt ihn in hohem Bogen durch’s Zimmer fliegen. Dabei lacht sie leise auf und auch das Girl auf dem Bett kichert. Es folgt der Tanga. Sie dreht sich wieder zu dir zurück, kommt auf dich zu und schmiegt sich an dich. Deine Lust lässt sich nicht mehr verbergen. Doch du kannst ja nichts tun. Jetzt kommt auch das andere Mädchen zu dir und kuschelt sich an dich. Die Eine streichelt dich und wandert zielstrebig auf dein bestes Stück zu. Doch bevor sie ihn erreicht lassen beide Girls von dir ab. Sie lassen dich einfach da so stehen und gehen zum Bett zurück. Leidenschaftlich beginnen sie sich zu streicheln und zu küssen, und scheinen dich völlig vergessen zu haben. Du siehst wie sie sich gegenseitig verwöhnen, hörst sie stöhnen, kannst sehen wie sie miteinander spielen, sich vergnügen und deine Lust wird unbändig.

Doch dann erbarmen sie sich deiner. Ein Girl kommt wieder zu dir und kniet nieder. Endlich …

Das andere Mädchen beginnt deine Fesseln zu lösen und dann führen sie dich zum Bett und vollenden ihre Verführung …

P.S.: Lasse dich von deinen Tiffany-Girls diskret in das Zimmer 9 führen. Es ist am besten geeignet für viele Möglichkeiten der Fessel-Spiele. Wir nennen es auch das “Dominante Zimmer”.

Die Wände sind tief rot. Art der Einrichtung und Beleuchtung lassen es wie ein Domina-Studio wirken. In diesem Zimmer kannst du dir aussuchen wo du gerne gefesselt sein willst.
Es stehen dir folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
1. An das Andreas-Kreuz (im Stehen)
2. An der Seilwinde (im Stehen, die Arme nach oben gefesselt).
3. Auf einem Hocker sitzend neben dem Bett, (Arme auf den Rücken gefesselt).
4. Ans Bett ( knieend davor)
5. Aufs Bett (du liegst mit dem Rücken auf dem Bett, deine Hände sind am Kopfende fixiert)
6. Auf dem Gynäkologischen Stuhl sitzend

Der ungehorsame Schüler

Ein Beitrag von Tiffany
rollenspielbild1

6 Frau Lehrerin

Du willst einmal ein Rollenspiel spielen, wie wäre es damit:

Du, der Schüler, kommst in den Raum, in dem deine sexy Lehrerin schon ungeduldig auf dich wartet. Sie trägt ein enges Kostüm mit kurzem Rock. Ihre tadellosen Beine, auf hohen Absätzen, sind mit Nahtstrümpfen bekleidet. Die Kostümjacke ist so eng anliegend, das sie eine Vermutung zulässt, darunter trägt sie eine Korsage, ihre harten Nippel zeichnen sich ab. Ihr Haar ist nach oben zu einem strengen Knoten gebunden. Auf der Nase sitzt akkurat eine Brille.

Du entschuldigst dich schüchtern. Doch die Lehrerin hat kein Nachsehen. Mit strenger Miene, wortlos, nur mit einer Kopfbewegung verweist sie dich auf deinen Platz.

Als du dich nicht schnell genug setzt, rauscht der Rohrstock auf deinen Tisch. Klatsch
Die gnadenlose Stimme deiner Lehrerin ertönt: Hose runter …”. Du traust dich gar nicht erst zu protestieren, öffnest deine Hose, sie fällt zu Boden. “Die Unterhose auch”  zögerlich entblößt du deinen Hintern. “Na mach schon, ich hab’ nicht die ganze Stunde Zeit!” mit nacktem Po stehst du vor ihr. “Dreh deinen Po zu mir her und beuge dich vor” erfolgt das nächste Kommando. Du tust es und ahnst noch nicht wirklich, was dich erwartet. Ein Surren unterbricht die Stille und in dem Moment landen gezielte Hiebe mit dem Rohrstock auf deinem nackten Po. Die Lehrerin hat eine feste Handschrift. Unverhofft macht sich bei dir eine Mischung aus Schmerz und Erregung breit, doch du versuchst sie zu verbergen. Als die Lehrerin von dir abläßt dreht sie sich auch schon um und du kannst schnell deine Hose wieder hochziehen, sie sieht dein Gefallen daran scheinbar nicht.
Der Unterricht beginnt. Du sollst aus einem Buch vorlesen, doch du hast es nicht dabei. Schon rauscht der Rohrstock mit pfeifendem Geräusch durch die Luft und knallt auf deinen Tisch.

Aufsteh’n …” Du ahnst was jetzt kommt und dennoch fürchtest du dich etwas. “Hosen runter ...” herrscht sie dich mit rüdem Ton an. Schon dieser Ton erregt dich und du kannst nicht verbergen, dass es dir gefällt, als du deine Hose nach unten schiebst. “Unterhose …” Du rührst dich nicht. Der Rohrstock peitscht auf deinen Tisch. Du bewegst dich immer noch nicht. “So, aufmüpfig was?” spricht sie in ruhiger, eisiger Stimme. “Ich zähle jetzt bis drei, wenn du dich dann immer noch weigerst …” Sie spricht den Satz nicht zu Ende, sondern lässt den Rohrstock auf ihre Handfläche schnellen. “Eins!” Stille im Raum, nur die Uhr an der Wand des Klassenzimmers macht mit dem Sekundenzeiger hörbar, dass die Zeit vergeht. Tick, Tack

Zwei!” Noch immer regst du dich nicht vom Fleck und hoffst inständig, dass deine Erektion abklingt. “Drei!”  Die Lehrerin macht einen Schritt auf dich zu und …

… alles weitere ist deiner Fantasie überlassen :)

Suchen


Neuste Artikel

Kategorien

Seiten

Deine Tiffany Girls

    RSS Feed abonnieren

    Artikel Kalender

    September 2014
    M D M D F S S
    « Jul    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    2930  

    Archive

     
    Bordell Umfrage

     spannend

     informativ

    aufschlussreich

    TIPP im Bordell

    einzig(nicht)artiger
    Kuss-Kurs

    diskretes Bordell

    für Girls mit Sex-Lust

    Bordell Tiffany

    Besuche uns einfach
    auch bei Facebook 

    Bordell_Berlin

    diskretes Bordell in
    Berlin twittert News
    über Girls und Erotik

    You Tube Video

    Klick hier für Videos vom Bordell Tiffany

    - nach Oben -